7.5.06

Streckenerfahrungsflug - Teil 2

Der Anflug nach Hongkong wurde dann auch für meinen Freund richtig spannend:

Die Landebahn in Hongkong liegt in Ost-West-Ausrichtung direkt an der Küste zwischen einigen kleinen Inseln. Üblicherweise werden Anflüge von Norden her in großer Höhe gehalten und nach Passieren der Küstenlinie zum Sinkflug freigegeben.

Die Anflugkontrolle von Hongkong hat nur einen recht schmalen Bereich, in dem sie Flüge führen kann. Der Rest des Luftraumes wird von Festlandchina kontrolliert.

Nun waren wir über die Hongkong-Bucht zum Sinkflug hinausgeführt worden.
Leider versperrte nun eine kompakte Gewitterfront unseren Rückweg zum Flugplatz. Diese war etwa schlauchartig über ca. 40 NM Länge in Ost-West-Richtung gelegen.

Anschließend flogen wir in Absprache mit der Anflugkontrolle dieses Gewitterband auf der Suche nach einer geeigneten Lücke ab. Dabei stellte sich das Problem, daß wir nicht in den Luftraum von Festlandchina einfliegen durften.

Mehrmals flogen wir an der Front entlang, lediglich weit im Westen auf dem Gebiet von Festlandchina konnten wir eine kleine Lücke entdecken, die uns ein gefahrloses Durchqueren der Front ermöglichen könnte.

Der freundliche Hongkong-Lotse setzte nun alle Hebel in Bewegung, um ausnahmsweise für uns eine Durchflugfreigabe in Festlandchina zu bekommen.

Schlussendlich gab es die ungewöhnlichste Anflugfreigabe, die ich bisher gehört habe: "Mainland China clears you for your random approach [sic!] through their airspace, report when estalished on final!".

Dies war für uns nun die ersehnte "Freikarte" für den Anflug, denn nun konnten wir frei nach dem Wetterradar unseren Anflug auf einer sicheren Route zwischen den Gewittern hindurch gestalten.

Nach der Landung beim Rollen auf die Parkposition erreichte die Gewitterfront schließlich den Flugplatz und ein immenser Sturzregen setzte ein: "Gerade noch geschafft...", waren unser aller Gedanken...

Fortsetzung folgt...

3 Comments:

Anonymous Anonym said...

Einen wunderschönen "Guten Morgen"

hört sich bis jetzt spannend an....

Cool, kann man solche "Streckenerfahrungsflüge" auch buchen ;-)

Gruss aus der saukalten CH.
A.

7/5/06 10:26  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

Das Buchen ist recht einfach:
Bewerbung zu Eurocontrol senden, Fluglotseneingangstest bestehen, fünf Jahre Ausbildung durchlaufen und dann eine Anfrage an den Verbindungspiloten stellen...;-)

Gruß aus dem sonnigen Frankfurt!

Golfox

7/5/06 23:49  
Anonymous Anonym said...

Tönt ja total einfach.... aber da dürfte mir mit fast 40 wohl das Alter einen Strich durch die Rechnung machen :-(((

Gruss aus der heute noch kälteren und immer noch total verregneten Schweiz. Bibbernd vor Kälte...

A.

8/5/06 08:11  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home