28.2.06

Pferde

Auch auf der Fracht gibt es auch "Passagiere", allerdings in etwas anderer Art:

Pferde sind m. E. die bisher anspruchvollsten Kunden, die ich in der Fliegerei bisher erlebt habe...;-).
Nicht nur fordern sie im Gegensatz zum normalen Passagier ein extremes Maß an "Beinfreiheit", sie legen auch noch auf ihre Privatsphäre gesteigerten Wert und wünschen deswegen nur den Transport in für sie abgeteilten Ruhezonen (So eine Pferdetransportbox hat schon ganz schön Umfang).

Ebenfalls legen sie hohen Wert auf extrem individuelle Betreuung. Sie fliegen niemals ohne ihren persönlichen Flugbegleiter. Ebenfalls sind sie sehr wählerisch in der Menü-Auswahl (hier kommen dann die "special meals" Hafer, Luzerne etc. zur Anwendung).

Weiterhin weigern sich Pferde konstant, die Anschnallzeichen zu befolgen, weswegen bei Start und Landung nur beutsame Kurven und nur ein konservativer Steig- und Sinkwinkel geflogen werden darf.

Sollten diese Parameter einmal nicht zur Zufriedenheit unserer vierbeinigen Kunden eingehalten werden, so äußern sie ihre Beschwerde in recht drastischer Art und Weise: Mit den Hufen wird einfach gegen die Wand der Transportbox geschlagen, was dann im gesamten Flieger deutlich zu spüren ist.

Lediglich die Behandlung bei zunehmender Renitenz ist bei Pferden einfacher als bei Passagieren: Sie bekommen einfach eine Beruhigungsspritze...

5 Comments:

Anonymous Bloggerli said...

bin über nff zu deinem blog gekommen und muss sagen er ist auch wirklich unterhaltsam, lustig und sogar informativ... somit hat er den weg in meinen blogroll gefunden, echt gut :-)

28/2/06 11:51  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

Vielen Dank für die freundlichen Worte! Sie sind mir Dank und Ansporn zugleich!

28/2/06 12:29  
Anonymous Anonym said...

Hallo lieber Golfox

Da ich schon 2x das Vergnügen hatte mit den Rössern eines Bekannten als "Coach" in der Fracht jeweils ab FRA mitzufliegen (mit den Zielen Atlanta und Sidney) würde es mich interessieren ob der Kapitän uns Mädels damals nur einschüchtern wollte ob seine Aussage realistisch ist.

In beiden Fällen kam er kurz vor dem Start in FRA zu uns und teilte uns ganz trocken mit: Mädels wenn die Zossen Theater machen und ihr das nicht in den Griff bekommt, dann muss ich leider kurzen Prozess machen. Was da heisst erschiessen.

Die Pflegerin meines Bekannten und ich schauten uns recht dümmlich an und sagten nix weiter, da der Herr nicht gerade beste Laune, da der Flieger gut 1 Stunde zu spät war, da einige der Starrösser sich weigerten in die Container zu gehen. Ich muss dazu sagen, dass auf beiden Flügen der Flieger jeweils voll war mit Stars der 4Beiner Szene anlässliche der Olympiade. Es erschien uns nur logisch, denn Panik überträgt sich bei den Tierchen schnell und ich stelle es mir ganz uns gar nicht witzig vor, wenn eine Bande wilder Pferde hinter einem anfängt Randale zu machen....

Gruss

27/4/06 17:56  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

@anonym So ganz unrealistisch ist das nicht, denn wenn ein panikgelenktes Pferd aus seiner Box ausbricht und im Flieger randaliert ist das wirklich "nicht witzig".

Allerdings scheint der Fall wirklich selten, da ja die Pferdebegleiter sich meist doch recht gut um ihre Schützlinge kümmern (Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, daß die lieben Genossen, sind sie einmal in der Box und mit Wasser und Hafer versorgt, doch recht friedlich werden.).

Aus der jüngeren Vergangeheit ist mir zumindestens kein konkreter Fall bekannt, wo ein Pferd im Fluge getötet werden musste.

Solch ein Schritt wird sicherlich auch nur als "ultima ratio" herhalten, schließlich will man ja auch nicht ohne Not dieses wirklich kostbare "Transportgut" eines Kunden "zerstören"...

Vielleicht sehen wir uns ja mal auf einem Ihrer nächsten Flüge mit der Fracht, dann können wir das Thema ja mal vertiefen.
Es würde mich freuen!

Gruß,

Golfox

27/4/06 21:43  
Anonymous Anonym said...

Lieber Golfox

Danke für die nette Info. Leider werde ich wohl nicht mehr als Coach bei Rössern mitfliegen, da dies 2 Ausnahmen waren um möglichst billig an die Olympiade zu kommen ;-).... Zudem der Bestzer dieser Genossen sich aus dem Sport zurückgezogen hat....

Das mit vertiefen auf einem Ihrer nächsten Flüge fällt daher leider ins Wasser.... hatte Ihnen aber eh ne Mail gesendet.

Liebe Grüsse

28/4/06 07:08  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home