23.5.06

Auf Wiedersehen Fracht...

Vor mir liegt ein Tagflug Nairobi - Johannesburg - Nairobi.
Der Wettergott will mir anscheinend meinen Abschied möglichst erschweren und zaubert einen traumhaften "Segelfliegerhimmel" über Nairobi.

Im Abflug winkt von weitem der Killimanjaro.


Und südlich Nairobi geht es über ein paar schöne "Kegelberge".


Einige Zeit nach Passieren des Malawi-See und Harares kommt auch schon der Grenzfluss zu Südafrika in Sicht.


Dahinter befinden sich diverse bewässerte Felder, die von oben aussehen wie ein gefundenes Fressen für Herrn von Däniken.


In Johannesburg geht das Umladen, wie üblich, schnell und effektiv vonstatten. Das gibt mir die Gelegenheit für ein paar Bodenfotos:

Es ist jedesmal wieder erstaunlich, wieviel Gewusel ums so einen Frachter herum stattfindet.




Was ich allerdings bedenklich finde ist die ausufernde Bürokratie! Der gezeigte Behälter enthält ausschließlich Frachtpapiere...


Eindeutig eine MD11...;-)):


Auf dem Rückflug von Johannesburg ist der Flieger wie immer leicht. Die Amerikaner sagen zu soetwas meist sehr treffend: "She is climbing like a homesick angel...".


Der Rückweg führt dann durch die afrikanische Nacht:



Nach gut drei Stunden Flug sind wir zurück in Nairobi.

Der nächste Tag ist ein "Pool-Tag":


Am Abend geht es dann auf meinen letzten Flug. Wie üblich ist der Flieger ex Nairobi recht vollgepackt. Und es geht durch die dunkle afrikanische Nacht, wo der schwarze Kontinent seinem Namen alle Ehre macht.
Erst über Athen (im Vordergrund) geht die Sonne auf:


Nach acht Stunden Kampf mit dem Schlaf erreichen wir D.
Meine letzte Landung mit der Diva wir durch den herrschenden Seitenwind nochmal spannend.
An der Parkposition bleibt nur noch ein kleiner sehnsüchtiger Blick aus dem Crewbus zurück, aber die Diva ist schon wieder mit anderen Dingen beschäftigt...:


Und damit ist meine Zeit der Frachtfliegerei leider beendet...

6 Comments:

Anonymous Tim said...

Hallo Golfox,

was für fantastische Bilder!

Da kann ich gut nachvollziehen, dass der Anschied schwerfällt.

Die MD-11 ist schon ein tolles Flugzeug und die Steigrate von 5000ft/m in knapp 30000ft ist wirklich enorm...

Aber vielleicht können sie ja irgendwann als Kapitän zur Fracht zurückkehren :-)
Dann vielleicht auf A380F, falls Lufthansa welche bestellt...

Gruß aus Hamburg
Tim

23/5/06 17:49  
Anonymous Severin said...

Vielen Dank für die Zahlreichen Bilder

Wenn ich mich nicht täusche tut sich sogar die MD11 schwer über ihren Abschied von der Fracht, die schaut ja ganz traurig in die Welt: http://photos1.blogger.com/blogger/1388/2335/400/IMG_1273.jpg

Nun denn. Ich werde sie im neuen Blogg einmal besuchen und freue mich auf zahlreiche Berichte von Ihnen, und wer weiss: Wenn ich mal Pilot bin zolle ich mit meinem Blogg dem ihrigen Tribut.

E liebe Grues

Severin

23/5/06 21:21  
Anonymous Flyingcook said...

...es ist für mich ein komisches Gefühl wenn man erst liest wie Sie zur Fracht gekommen sind und wie schnell es doch wieder vorbei ist. Möcht nicht wirklich Wissen wie sie sich so fühlen.

Danke für diese Super letzten Bilder...

24/5/06 00:12  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

@Tim Derzeit sind leider keine A380 für die Fracht bestellt, aber was nicht ist, kann ja noch werden...;-)

Ich würde liebend gerne jederzeit wieder zur Fracht gehen! Mir hat die Zeit dort wirklich gefallen!

@severin Lassen Sie es mich wissen, wenn es soweit ist! Ich würde mich wirklich freuen, wenn Ihr Berufswunsch in Erfüllung geht und noch mehr, wenn ich von Ihren Erfahrungen dann auch Lesen kann!

@flyingcook Auch für mich ging die letzten Tage alles etwas schnell, aber das Lernpensum ist groß, was von solchen Gedanken ziemlich ablenkt...

24/5/06 22:34  
Anonymous Anonym said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

22/7/06 18:03  
Blogger Nickolas Jemison said...

Vielen Dank für den Artikel und-Statistik. Sehr lehr Artikel.

26/2/15 11:04  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home